Sodbrennen erklärt

Sodbrennen bedeutet einfach zu viel Magensäure? – Auslöser, Symptome und Abhilfe

Sodbrennen und die ausgeprägteste Version, Reflux, sind ein grauenhaftes Gefühl und schränken auf Dauer die Lebensqualität gewaltig ein. Betroffenen wissen das!SodbrennenViele Personen wissen eh schon, was sie nicht ertragen können: Auf diese Weise bekomme ich Sodbrennen! Dieser Spruch ist Ihnen zweifellos auch schon mal begegnet. Apotheken haben da eine ganze Reihe von Präparaten wider Sodbrennen parat, welche saures Aufstoßen begrenzen sollen. Doch dass gegen Sodbrennen Hausmittel auch wirkungsvoll helfen können, ist eine erwiesene Tatsache – auch komplett ohne chemische Mittel (wie Rennie oder Talcid).

Sodbrennen Heilbehandlung – ein dauerhaftes Heilverfahren:

Wer wiederkehrend von Sodbrennen geplagt wird, besitzt kaum eine Ausweichlösung, als seine Ernährungsweise anzupassen und sich mehr basen- statt säurereich zu verpflegen. Einen guten Artikel dazu gibts hier. Wie ernähre ich mich korrekt bei Sodbrennen ist dann häufig der Punkt. Regelmäßig frisches Obst wie auch Gemüse, möglichst kaum Fleisch zugunsten von viel mehr mal Tee an Stelle von Kaffee trinken, ist die komprimierte Reaktion.

Achtung Sonderfall: Abends nach Möglichkeit keinen Pfefferminztee einnehmen oder sonstige Pfefferminzprodukte zu sich nehmen, weil diese den Speiseröhrenschließmuskel (der sogennante Magenpförtner) lockert plus damit den Rücklauf der Magensäure eher vorantreibt, als lindert. Bei andauernden Beschwerden muss mann aber besser sofort zum Mediziner gehen, und sich vergewissern, dass für das Sodbrennen keine richtig ernsten Krankheiten kausal sind.

Sodbrennen Hausmittel – erste Hilfe ohne Medikamente:

Der Meinung unterschiedlicher Heilpraktiker zufolge, ist eine gute flotte Hilfe bei Sodbrennen vielmals, sanft gewärmtes stilles Wasser in winzigen Schlucken zu sich zu nehmen. Das Wasser verlängert oder verdünnt die überschüssige Magensäure. Auch fettarme Milch oder das ausreichende Zerbeißen einer Scheibe Brot sind in der Lage die Magensäure entschärfen und so den gleichen Effekt zu erzielen. Dasselbe erwirkt oftmals zudem das Kauen einiger Scheiben roher Erdäpfel sowie ein Löffel Kieselgel (aus dem Reformhaus). Viele Menschen erzählen ebenfalls, dass Heilerde und Haferflocken, Zwieback, sowie gut gekaute Haselnüsse, Mandeln, Kürbis- und Sonnenblumenkerne gegen Sodbrennen helfen.

Natürlich gibt es noch deutlich mehr wirksame Hausmittel gegen Sodbrennen, die ich hier nicht alle aufzählen möchte.

Hier noch ein paar Tipps der Kollegen von sodbrennen-ursachen.de

Grund für Sodbrennen

Die Wurzel des Übels Sodbrennen ist Magensäure, die in den sensiblen Ösophagus (zu deutsch: die Speiseröhre) zurückläuft und dann dort ein schlimmes Brennen sowie sauren Geschmack im Mund hinterlässt. Mediziner sprechen vom Phänomen des Reflux. So etwa 40 Prozent aller Deutschen laborieren an Sodbrennen. Damit ist diese Beschwerde eine der unterschätztesten Volkskrankheiten! Oftmals ist ein Mangel des Schließmuskels, der die Speiseröhre via Bauch hin abdichten müsste der Grund. Aber auch zu viel Magensäure, hervorgerufen durch falsche Essgewohnheiten oder bestimmte Nahrungstypen, spielt eine Rolle.

Typische Gründe und Auslöser für Sodbrennen sind beispielsweise Zigaretten, zu viel Kaffee oder Alkohol, süße Leckereien, extrem „fetttriefendes” Essen oder auch vornehmlich säurehaltige Getränke. Wenn nun aber all diese Dinge nicht der Weisheit letzter Schluss sein sollen, bekommt man final oft die Nachfrage: Was essen bei Sodbrennen?

Noch ein Zusatz-Hinweis für die Nacht:

Sodbrennen Tipp - Kopf hoch lagern bei NachtZahlreiche Leidtragende peinigt oft der „saure Magen“ speziell des nächtens beim Schlafen, da zu viel Magensäure im Liegen besonders leicht in die Speiseröhre zurückfließt (aus einleuchtenden anatomischen Gründen). Eine lohnende Unterstützung gegen Sodbrennen ist es dann, mit hoch gelagertem Haupt zu nächtigen (einfach ein weiteres kleines Kissen als Unterlage). Und ein Spezialtipp, von dem ich erst kürzlich gehört habe, ist es noch, darauf zu achten, nur auf der linken Körperhälfte zu schlafen, da sich die Verbindung vom Magen zur Speiseröhre rechtsseitig befindet kann so der saure Magenbrei nicht so leicht fließen.

Weitere gut recherchierte Informationen gibt es zum Thema hier:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s